Unser Anspruch

Jeder Mensch hat das Recht auf regelmäßige, das heißt vorzugsweise tägliche mehrstündige Förderung. Diesen Anspruch leiten wir vom Normalisierungsprinzip in Verbindung mit dem Selbstbestimmungsstärkungsgesetz ab. Wir sehen das Normalisierungsprinzip als ein Mittel an, das dem Bewohner gestattet, Errungenschaften und Bedingungen des täglichen Lebens, so wie sie der Masse der übrigen Bevölkerung zur Verfügung stehen, weitgehend zu nutzen.

Unsere Bewohner schätzen den respektvollen, akzeptierenden, unterstützenden und gleichzeitig rechtswahrenden Umgang in unserem Hause. Sie finden hier eine annehmende Kultur und Annehmlichkeiten des Lebens und Wohnens, sowie Kontinuität und Sicherheit in der Betreuung.

Um unseren Bewohner/innen ein selbstbestimmtes Leben zu erleichtern, legen wir besonderen Wert auf die aktive Vernetzung des Hauses mit geeigneten Partnern im Sozialraum. Daraus ergeben sich vielseitige Teilhabemöglichkeiten.